Ryder Cup

Blauer Himmel, Palmen und ein großartiger Golfplatz. Es war eben einer dieser wundervollen Golftage, an welchem wir uns nach dem Spiel (zu dem Zeitpunkt auf der Golfalm) zu einem Getränk zusammensetzten. Heiner Tamsen, Coni Büsser und ich kamen von einer Runde, auf welcher auch um ein paar Euros gespielt wurde. Inspiriert von diesem Ereignis und einer gesunden sportlichen nationalen Rivalität, kamen Heiner und Coni zu dem Ergebnis: da muss endlich ein großer Wettkampf her!

Schweiz gegen Europa.

Zudem war es Coni Büsser, der stets erklärte, dass die kleine Schweiz ja eigentlich keine Chance gegen das große Europa habe. Diese Sticheleien haben gefruchtet und der RYDER CUP war geboren. Ein internationaler Vergleichskampf!

Der Captain des schweizerischen Teams stand sofort fest und in meine Richtung hieß es „ja, äh, das machst dann Du!“ Ein kurzes Aufbegehren war zwecklos und das Team Europa hatte seinen Captain. So nahm die Geschichte ihren Lauf.

Viele Stunden haben wir seitdem damit verbracht, diesen Ryder Cup zu organisieren. Von der Planung bis zur Umsetzung waren viele Menschen am letztendlich großen Erfolg dieses Turniers beteiligt.

Nie hätten wir gedacht, dass dieser Vergleichskampf sich so großartig entwickeln und allen Beteiligten so viel Spaß machen würde!

Nun, es gibt Verbesserungspotenzial. Schließlich haben die Europäer deutlich verloren!

🇬🇧 English version


Borja Ochoa, Coni Büsser, Heiner Tamsen, Joachim Frommholz